Menü Schließen

FAQ – Frequently Asked Questions

Nachfolgend finden Sie eine Zusammenstellung von oft gestellten Fragen und den dazugehörigen Antworten rund um die EMIL-Qualifizierung.

Wir achten sehr sorgfältig auf die Umsetzung und Einhaltung der Hygienevorschriften und informieren alle Teilnehmer*innen umfassend über das erfolgreiche Verhalten vor Ort. Die Entscheidung, ob die Qualifizierung durchgeführt werden kann erfolgt immer im Abgleich mit den geltenden Vorschriften. Ihrer Teilnahme an einer EMIL-Qualifizierung unter Pandemiebedingungen muss Ihr Träger zustimmen. Kann eine Qualifizierung nicht im Präsenzformat durchgeführt werden, wird sie als Online Schulung zu den vereinbarten Terminen angeboten.
Nein, es entstehen für die Teilnahme an der EMIL-Qualifizierung und die Schulungsmaterialien keine Kosten. Sie tragen jedoch die Kosten für Ihre Anreise und ggf. Übernachtung selbst bzw. in Absprache mit Ihrem Träger.
Nein. EMIL richtet sich ausschließlich an pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern im Alter von 3-6 Jahren arbeiten. Die Inhalte des Konzeptes EMIL- Emotionen regulieren lernen sind eigens für die Bedürfnisse der Kinder von 3-6 Jahren abgestimmt. Weitere Infos, warum EMIL nicht für die Krippenpädagogik geeignet ist finden Sie hier.
Tagesmütter können im Moment leider nicht an der EMIL-Qualifizierung teilnehmen.
Als Sprachförderkraft einer Kita können Sie teilnehmen, sofern Sie Teil des pädagogischen Teams sind und als pädagogische Fachkraft in der Einrichtung arbeiten, d.h. fest zum Kita-Team gehören. Kommen Sie stundenweise und zur Förderung einzelner Kinder ganz oder teilweise außerhalb des Gruppengeschehens in die Kita, können Sie nicht an EMIL teilnehmen. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie Sprachförderkraft des Bundesprogramms Sprach-Kita sind oder Sprachförderung nach ehemals SPATZ und nun Kolibri anbieten.
Als Integrationskraft einer Kita können Sie teilnehmen, sofern Sie Teil des pädagogischen Teams sind und als pädagogische Fachkraft in der Einrichtung arbeiten, d.h. fest zum Kita-Team gehören. Kommen Sie stundenweise und zur Förderung einzelner Kinder ganz oder teilweise außerhalb des Gruppengeschehens in die Kita, können Sie nicht an EMIL teilnehmen.
Bitte beachten sie, dass Personen, die ein so genanntes „Freiwilliges soziales Jahr“ (u.ä.) oder den „Bundesfreiwilligen Dienst“ oder eine andere Art von freiwilligem Dienst oder Praktikum in ihrer Einrichtung absolvieren, an EMIL nicht teilnehmen können.
Ja, an EMIL können alle Kitas in Baden-Württemberg teilnehmen.
Alle Teilnehmer*innen bekommen eine personalisierte Teilnahmebescheinigung, wenn sie an mindestens zwei Terminen anwesend waren. Versäumte Inhalte nachzuholen liegt in Ihrer Eigenverantwortung.
Fehlt Ihr Tandem an einem Termin, bedeutet dies, dass das Nachholen der Inhalte dieses Seminartages von Kolleg*in-zu-Kolleg*in nicht sichergestellt ist. Sie haben in Absprache mit dem EMIL-Akademie-Team die Möglichkeit den versäumten Tag in einem anderen Kurs nachzuholen. Erst dann erhalten Sie das Zertifikat. Die Teilnahmebescheinigung erhalten Sie, sofern Sie an mindestens zwei der drei Seminartage anwesend waren.
Können Sie krankheitsbedingt an einem Termin nicht teilnehmen, ist ein Nachholen grundsätzlich nur in Absprache mit dem EMIL-Akademie-Team möglich.
Versäumen Sie einen Termin, liegt es in Ihrer Verantwortung die jeweiligen Inhalte nachzuholen.
Ein Wechsel von einem Standort zu einem anderen ist nur vor Seminarbeginn möglich. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an das EMIL-Akademie-Team. Im Verlauf der drei Seminartage kann in der Regel nicht zu einem anderen Standort gewechselt werden.
Bei Erkrankung vor Seminarbeginn, können Sie eine Namensänderung in der Anmeldung durch das EMIL-Akademie-Team so schnell als möglich, jedoch bis spätestens einen Werktag vor Seminarbeginn vornehmen lassen. Schreiben Sie uns in diesem Fall eine E-Mail mit Namen und Adresse der Einrichtung, Ihren Namen und dem Namen der neu anzumeldenden Person. Von dieser benötigen wir zudem die Emailadresse und Telefonnummer, um im Notfall Kontakt aufnehmen zu können. Versäumen Sie es bitte nicht, ihre/n Kolleg*in darüber zu informieren, dass Sie uns diese Daten weitergeben und machen Sie ihn oder sie auf unsere Datenschutzhinweise aufmerksam!
Nein, eine Anmeldung ohne Onlineverfahren ist nicht möglich. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das EMIL-Akademie-Team.
Um Eltern im Rahmen eines Elternabends über EMIL zu informieren, können Sie gerne die Materialien auf dem Downloadbereich nutzen, die wir Ihnen dort zur Verfügung gestellt haben. Dort finden Sie beispielsweise eine kurze Power Point Präsentation mit den zentralen Inhalten sowie ein Elterninformationsposter und Eltern-Tipps für den Alltag mit dem Kind. Die Anmeldedaten haben Sie bereits in der Qualifizierung erhalten. Über einen Förderantrag bei der Techniker Krankenkasse können Sie im Rahmen des Präventionsgesetzes die Durchführung eines Elternabends durch eine/n unserer Referent*innen beantragen.
Ja, Sie können die Seminarreihe beliebig oft belegen. Verwenden Sie dazu den Link zur Wiederanmeldung und halten Sie Ihren Zugangscode bereit.
Ja, Sie können beliebig viele Mitarbeiter*innen anmelden. Lassen Sie sich beraten, ob eine Inhouse-Schulung für Sie günstiger ist.
Gerne planen wir mit Ihnen eine Inhouse-Schulung. Die Mindestteilnehmeranzahl je Qualifizierung beträgt 15 Personen. Ggf. möchte eine weitere benachbarte Einrichtung teilnehmen? Eine Inhouse-Schulung kann auch mit mehreren interessierten Einrichtungen bedarfsgerecht durchgeführt werden. Lassen Sie sich von uns beraten.
Inhouse-Schulungen können wir nur ab einer Gruppengröße von 15 Personen realisieren. Sie können sich aber mit einer anderen Kita zusammenschließen und somit die erforderliche Gruppengröße generieren. Die Schulungsgruppe kann zwischen 15 und 24 Personen umfassen.
EMIL kann nicht innerhalb eines ganzen Tages oder zweier ganzer Tage umgesetzt werden. Die zeitliche Aufteilung der drei Seminartage mit 3,0 bzw. 4,5 Stunden ist verbindlich. Ebenso sind die vierwöchigen Abstände zwischen den Seminartagen fester Bestandteil des Qualifizierungskonzeptes.
Ja, selbstverständlich! Wir freuen uns, wenn Sie als Leitungsperson an allen drei Terminen teilnehmen. Das unterstützt erfahrungsgemäß die Umsetzung von EMIL in Ihrer Einrichtung.
Ja, Ihre Anmeldung ist verbindlich. Sollten Sie verhindert sein, gebuchte Termine wahrzunehmen, wenden Sie sich bitte umgehend an das EMIL-Akademie-Team am ZNL.
Der Fragebogen dient nach der Teilnahme an der EMIL-Qualifizierung zur Reflexion der nachhaltigen Umsetzung von EMIL im pädagogischen Alltag. Sechs Monate nach dem dritten Seminartag erhalten Sie von uns eine E-Mail, in der alle wichtigen Informationen sowie ein Link zum Online-Formular enthalten sind. Die Antworten zu den Fragen können bequem über unser Online-Formular eingetragen und dadurch an uns übermittelt werden. Der Fragebogen ist innerhalb von 3 Wochen auszufüllen.
Ja, die Bearbeitung ist im Rahmen der Teilnahme an EMIL im Rahmen der Gesamtkonzeption Kompetenzen verlässlich voranbringen (Kolibri) des Landes Baden-Württemberg verbindlich.